BluesNEWS

The ...BAND

... new ...MUSIK

... Story ...TERMINE

... of ...FOTOS

... Blues!GÄSTEBUCH

Re-Late!PRESSE

... of ...BOOKING

Re-LateKONTAKT

BAND

ManniManni Halfmann
Mr. Harp
Die Lunge
05.01.1953

Wer den stylischen Mittfünfziger live erlebt, weiß: dieser Mann hat sein Leben dem Blues verschrieben. Geballtes musikalisches Können mit eindrucksvoller Bühnenpräsenz, das ist Manfred Halfmann. Nicht nur bei der Band Re-Late ist er als Mr. Harp bekannt. Besucht man ihn, findet man kaum Gegenstände, die der leidenschaftliche Sammler von Gitarrenpins nicht mit dem Schriftzug „Blues“ versehen hat. Musikbegeistert ist er schon immer gewesen. Seine Schlagzeugkarriere begann schon im zarten Kindesalter, als er lautstark auf Benzinkanister und Waschmittelkartons trommelnd zum Nachbarschaftsschreck avancierte. Bis sein Onkel Fritz dem musikbegeisterten Jungen eine Mandoline schenkte. Doch statt zarter Melodien wurde das Instrument von dem mittlerweile 16-Jährigen rigoros zur Rock-Gitarre umfunktioniert. Jedes Jahr zu Weihnachten erwachte in „Manni“ erneut die Lust, die Bluesharp spielen zu lernen. 10 Jahre lang sah er zu Weihnachten die glänzenden Schmuckstücke im Musikladen um die Ecke liegen, und jedes Jahr kaufte er sich eine neue diatonische C-Dur Mundharmonika. Nach einigen misslungenen Starts setzte sich Manni irgendwann mit einem Harp-Lehrbuch samt Lehrkassette in sein Wohnzimmer. Für 6 Monate war er für nichts und niemanden mehr ansprechbar. Dann, eines abends, als er schon aus dem Wohnzimmer verbannt worden, spielte er im dunklen Schlafzimmer die ersten harmonischen Tonfolgen. „Auf einmal war er da – der Blues, und von da an war ich nicht mehr zu stoppen“ erzählt das Bluestalent. Der Autodidakt spielte nach Tonbändern, Kassetten und CDs die Stücke seiner musikalischen Favoriten mit. Seine ausgesprochenen Vorbilder sind noch heute Charly Musslewhite und Jean Jacques Milteau. Im „Hookers“ in Gelsenkirchen traf er sich 1995 mit Musikerkollegen und bald wurde die Band „Jok & the Bluestools“ geboren. Auf zahlreichen, deutschlandweiten Auftritten zog er die Fans in seinen Bann. Viele sagen, Manni spiele Harp, wie man eigentlich eine Gitarre spielt. So melodiös, so schell, so variationsreich. Überzeugen Sie sich selbst…

Zurück